top of page
  • AutorenbildDaniel Stöckel

Weshalb kompliziert, wenn es auch einfach geht: Blended Learning mit blink.it

Wir arbeiten für eine Vielzahl an Kunden aus dem Aus- und Weiterbildungsbereich, über alle Branchen hinweg. So wie es im E-Commerce-Handel nach Corona einen Zulauf in den stationären Handel gab, so sehen auch wir im Aus- und Weiterbildungsbereich einen deutlichen Rücklauf in Richtung Präsenzschulungen, ganz klassisch, mit Trainern vor Ort.


Die Gründe sind vielfältig, der Platz reicht an dieser Stelle nicht aus, sie auszuführen und die meisten sind Ihnen ohnehin bekannt. Darum soll es in diesem Artikel auch gar nicht gehen. Es soll an dieser Stelle vielmehr darum gehen, was bleiben wird, auch wenn wieder verstärkt in Präsenz geschult wird.


Und für uns ist dies unter anderem die Lösung unseres langjährigen Partners blink.it aus Darmstadt.


Blinks sind kurze Lerneinheiten. Sie können beispielsweise als Video, Quiz oder Texte erstellt werden. In der Regel setzt sich ein Kurs aus mehreren Lerneinheiten zusammen, die wiederum aus mehreren Blinks bestehen. ©Foto: https://www.blink.it


Sie bieten Trainern und Unternehmen eine Plattform, mit der auf einfache und intuitive Art und Weise Blended Learning Konzepte aufgesetzt werden können.


Aus den nachfolgenden vier Gründen präferieren wir blink.it und nicht eine der anderen zahlreichen Lösungen am Markt:


1. Weniger ist mehr


Reduktion auf das Wesentliche und Benutzerfreundlichkeit. Darauf liegt der Fokus von blink.it.

blink.it weiß genau, was es sein möchte und vor allen Dingen auch, was es nicht sein möchte. Sie werden mit blink.it nicht glücklich, wenn Sie ein Anhänger des Barocken sind. Sie werden es aber lieben, wenn Sie klare, reduzierte Lösungen bevorzugen. Lerninhalte in Form von Videos, Interaktionen, Texten und Bildern lassen sich spielerisch einfach einbinden.


2. Kommunikation, spielerisch einfach


Wenn Sie Leser von z.B. Spiegel online sind, kennen Sie die Funktion, direkt unter dem Artikel eigene Kommentare einstellen zu können. So funktioniert auch die Kommunikation bei blink.it. Kommentare und Anmerkungen können die Lerner direkt bei der Lerneinheit einstellen. Von dem Austausch und direkten Feedback profitieren alle, nicht nur die Lerner, sondern auch die Trainer.


3. Das Beste aus zwei Welten: Kombination aus Präsenz und Online


Mit blink.it kombinieren Sie im Blended Learning Ansatz die beiden Welten Präsenz und Online und stellen sicher, dass die im Präsenzseminar erlernten Themen auch tatsächlich im beruflichen Alltag angewandt werden.


4. Faire Preise


Ein – zugegeben etwas flacher – Beraterwitz könnte lauten: »Weshalb führen nur große Unternehmen SAP ein? – Weil sie es sich leisten können!«.


Das Preismodell von blink.it ist hingegen äußerst fair. Bei sehr niedrigen Einführungs- und Grundkonditionen bezahlen Unternehmen nicht die registrierten, sondern nur die aktiven Nutzer eines Monats. Das bedeutet im Umkehrschluss: Wird die Plattform genutzt, verdient das Unternehmen Geld und damit auch blink.it.

​Sie interessieren sich für blink.it und die Lösungen, die damit realisiert werden können? Dann kontaktieren Sie unseren Geschäftsführer Daniel Stöckel: (stoeckel@arago-consulting.de, Tel.: 069 957 39 90 20)

Er stellt Ihnen die Lösung gerne vor.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page