top of page
Lösungen
Branchen
Insights
Warum arago?

MENÜ

  • AutorenbildDaniel Stöckel

Smarte Brille von Meta und Ray-Ban

Die Sonnenbrillen von Ray-Ban kennen wir fast alle. Jetzt wurden die Modelle mit Technologie von Meta ausgestattet. So ermöglichen die Brillen das Telefonieren, Musikhören, Filmen von Videosequenzen und Fotografieren, ohne das Mobiltelefon in die Hand zu nehmen.


Alle Funktionen sind in den Rahmen und die Bügel integriert. Im Gegensatz zu In-Ear- Kopfhörern nimmt man beim Abspielen der Lieblingssongs noch die Umgebungs- geräusche wahr, denn die Musik kommt aus den Bügeln. Aktuell benötigt man hierfür jedoch einen Spotify-Account. Fünf Mikrofone sollen ein rauschfreies Telefonieren gewährleisten. Per Sprachbefehl lassen sich Nachrichten über Messenger-Dienste versenden.


Eine Kamera ist in der oberen Ecke des Gestells integriert und ermöglicht es, dass die eigene Sicht auf die Welt über soziale Medien geteilt wird. Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bei bis zu vier Stunden liegen. Nutzer berichten, dass es bereits nach zwei Stunden Zeit war, die Brille über das Etui wieder aufzuladen.


Der Preis für die Sonnenbrille mit polarisierten Gläsern liegt bei rund 330,00 EUR. Sie sind über den Ray-Ban-Shop auch bereits in Deutschland verfügbar.

Es ist ebenso möglich, Gläser mit der individuellen Dioptrien-Stärke in das Gestell einzusetzen. Noch scheint der Preis im Verhältnis zu dem tatsächlichen Nutzen der eingebauten Technik jedoch recht hoch zu sein.


Doch Meta arbeitet daran, die Brille mit smarten Funktionen zu erweitern. Künftig soll die KI Objekte, die vor die Kamera gehalten werden, erkennen. Der Meta-Chef Zuckerberg stellte vor Kurzem auf Instagram vor, wie sich die neue Funktion nutzen lässt. So hielt er ein Hemd vor die Kamera und bat um eine Empfehlung, welche Hose dazu passen könnte. Wenig originell wurde ihm zu dem gestreiften Hemd eine Jeans empfohlen. Da wäre man wahrscheinlich selbst darauf gekommen. Spannender war, dass die smarte Brille einen Berg richtig erkannt hat und dessen Namen nennen konnte. Auch die Höhe des Gipfels wurde korrekt ausgegeben. Weiterhin wurde in dem Clip eine Frucht korrekt identifiziert und beschrieben.



Einen ersten Eindruck zu RayBan Smart Glasses ermöglicht das YouTube-Video mit der Präsentation von Mark Zuckerberg: https://www.youtube.com/watch?v=mSkEIx1LEiI


Derzeit befindet sich die Technologie noch in der Entwicklung. Wenn die KI so trainiert wurde, dass sie Dinge verlässlich erkennt und gewünschte Informationen zuverlässig ausgibt, soll die Einführung, ergänzt um die KI-Funktionen, vorerst nur in den USA stattfinden. Doch bei einem Erfolg ist sicher davon auszugehen, dass die Brille mit den dann wirklich smarten Eigenschaften auch hier erhältlich sein wird.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page