• Sonja Alexander

Theater und Bühnen – Der Vorhang geht auf …

»An das Theater, die Bühne, haben sie ihr Herz verkauft, sie stehn` oben und die unten schaun`sie an. Wir geben alles für Euch.« So singt Katja Eppstein 1980 und erreicht damit Platz 2 beim Eurovision Song Contest in Den Haag. Wir dürfen gespannt sein, welche musikalischen und lyrischen Überraschungen Musikerinnen und Musiker nach einer auferlegten Zwangspause für uns bereithalten. Alle haben sicherlich die Zeit genutzt, fleißig geprobt und freuen sich darauf, wieder aktiv auf der Bühne präsent zu sein.


SOUL-SISTER JOY DENALANE GASTIERT IN HAMBURG


In Hamburg wird viel geboten: 200 Veranstaltungen jährlich allein im Großen Saal der legendären Markthalle Hamburg.


Für Joy Denalane ist im November letzten Jahres ein Traum wahrgeworden. Als erste deutsche Soul-Sängerin hat die Berlinerin bei der Motown-Hitfabrik ein Musikalbum aufgenommen. Diese Plattenfirma hat legendäre Soul-Balladen wie jene der »Temptations« (My Girl), den »Supremes« (Stop! In the Name of Love) und Michael Jackson (Ain´t no Sunshine) veröffentlicht. Mit diesem Plattenstudio zusammen zu arbeiten, ist so etwas wie eine Oscar Verleihung der Filmbranche in Los Angeles. Joy, Jahrgang 1973, hat sich dem Soul und R&B Genre verschworen. Im Jahr 2017 ging sie mit ihrem 4. Album »Gleisdreieck« erfolgreich auf große Deutschlandtournee. Die Berliner Sängerin mit südafrikanischen Wurzeln hat bei Motown ihr 5. Album »Let Yourself Be Loved« im September 2020 in englischer Sprache eingespielt. Denalane war mit dem Jazz-Trompeter Till Brönner auf Tour. Als »Best Hiphop/R&B National« wurde sie vom Musiksender VIVA mit dem deutschen Musikpreis »Comet« ausgezeichnet. Nun steht ein Konzert in der legendären Markthalle in Hamburg an. Dort haben seit 1977 Gruppen wie Status Quo und AC/DC Auftritte absolviert, die Toten Hosen gastierten 1983 und Oasis in den 90-iger Jahren mit ihrem unvergessenen Hit »Definitely Maybe«. In über 40 Jahren hat es im Großen Saal Bühnenshows der verschiedensten Musikgenres gegeben. 200 Veranstaltungen jährlich – 100.000 Gäste, das verpflichtet über Nachhaltigkeit nachzudenken. Die Betreiber des Unternehmens haben sich bei ihren Konzepten den Leitlinien der UNO von 2015 angeschlossen. Das ausführliche Programm der Markthalle ist unter www.markthalle-hamburg.de abrufbar.



»JUBILÄUMSSHOW« DER SCHÖNEN MANNHEIMS IM NEUEN THEATER HÖCHST


Stefanie Titus begleitet am Klavier die Sängerinnen Anna Krämer, Susanne Back und Smaida Platain bei Rock, Pop und Schlager.

»Sie können alles und das auch noch gut« kommentiert das Wiesbadener Tageblatt unlängst. In Namensanlehnung an die Pop- und Soul-Gruppe Söhne Mannheims, formierten sich vor 10 Jahren vier hinreißende Damen aus Mannheim: die sangesfreudige Anna Krämer, Susanne Back, Smaida Platais und Stefanie Titus am Klavier. Bereits fünf tolle Programme haben die vier musischen Diven auf die Beine gestellt. Dabei glänzen die Vollblutmusikerinnen nicht allein durch ihre Musikalität, sondern auch mit ihren schauspielerischen Talenten. In ihren Shows vereinen sie Rock, Pop, Musical, Schlager und Oper zu einem Musikkabarett vom Feinsten. Mit starken Stimmen, gekonnter Comedy und großer Freude glänzen sie beim Auftritt. Da springt der Funke rasch über und das Publikum lässt sich gerne durch diese gekonnte Virtuosität verzaubern. Dieses Jahr feiern die engagierten Künstlerinnen ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum und haben sich für ihre Show Besonderes einfallen lassen. Unter dem Titel »Das wird ja immer schöner« feierten Schöne Mannheims kürzlich eine fulminante Premiere. Wo? Natürlich in ihrer Heimatstadt, im Live- und Eventhaus Capitol, das seit 90 Jahren weit über die Metropolregion Rhein-Neckar bekannt ist. Wie diese Location ist auch das Neue Theater Höchst ein einstiger Kinosaal. Seit fast 35 Jahren bietet diese Kleinkunstbühne nun Künstlerinnen und Künstlern aus Kabarett, Comedy und Musical eine gern bespielte Bühne. Das Publikum im Theater Höchst darf sich auf einen super Abend freuen, denn die hübschen Neckar-Schönen werden dem Titel sicherlich alle Ehre machen. Am Samstag, den 9. Oktober 2021, um 20 Uhr ist es soweit, da lassen es die vier Mädels aus Mannheim im Neuen Theater in Höchst krachen. Weitere Informationen finden Sie unter www.neues-theater.de



SWR SCHWETZINGER FESTSPIELE – KLASSIK IM SCHLOSS SCHWETZINGEN


Seit 69 Jahren finden auf Schloss Schwetzingen die Schwetzinger Festspiele statt.


Seit 1952 erfreuen die Schwetzinger Festspiele das Klassikpublikum in den wunderschönen Räumlichkeiten des Schwetzinger Schlosses. Vom Frühjahr in den Mai verlegt, werden die Klassik-Festspiele nun vom 15. bis 31. Oktober 2021 stattfinden. Unter der künstlerischen Leitung von Frau Heike Hoffmann und in Verbindung mit dem Südwestrundfunk sind 21 Veranstaltungen geplant. Allesamt stehen sie unter dem Motto »Erinnern«. Hier ein kleiner Auszug aus dem diesjährigen Programm. »Orpheus und die Zauberharfe« unter der musikalischen Leitung von Felix Pätzold werden Werke von Monteverdi, Telemann, Graun, Hayd, Gluck u.a. im Rokokotheater zu hören sein (16.10.21 – 15 Uhr). Das Schumann Quartett interpretiert Streichquartette von Hayd, Ives und Brahms (17.10.21 – 11 Uhr), eine »Sonette an Orpheus«-, Klavier und Violine, es spricht Udo Samel – folgt am Abend um 19:30 Uhr, beide Veranstaltungen finden im Mozartsaal statt. Das Bennewitz Quartett bringt Streicherstücke von Schulhoff, Janáĉek und Smetana zu Gehör (24.10.21 – 11 Uhr). Auf dem Abendprogramm stehen der Opernsänger Christoph Prégardien (Tenor) und Stefan Litwin (Klavier). Der Klassik-Festspiel-Kreis im Schwetzinger Schloss schließt sich am Sonntag, den 31.10.2021, um 11 Uhr mit »A Sentimental Journey« – einer Lesung mit Musik. Das gesamte Programm der Klassik-Festspiele finden Sie unter www.schwetzinger-swr-festspiele.de.


Wir bitten die Leserinnen und Leser des Kulturteils zu beachten, dass aufgrund der gegebenen Situation Auftritte verschoben und Eintrittskarten u. U. nur über einen Online-Ticketshop erworben werden können.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen