• Alwine Hellmeier

Präsens-Unterricht: Gebärdensprache – und was wir von ihr lernen können

Dass Laute unsere Sprache bilden, ist für viele eine selbstverständliche Annahme. Jedoch kennzeichnen Laute nicht als einziges Merkmal eine Sprache. Es gibt auch andere Sprachen, die nicht auf den akustischen Sinn beschränkt sind.


Die deutsche Gebärdensprache (DGS) ist eine von vielen gesetzlich anerkannten Gebärdensprachen weltweit. Seit 2002 ist ihre Anerkennung gesetzlich verankert, und dieses Jahr wurde sie sogar erkoren zum

NATIONALEN IMMATERIELLEN UNESCO WELTERBE

Linguistisch ist die DGS insofern interessant, da sie eine eigene Grammatik aufweist und auf die räumliche und zeitliche Einordnung der Äußerung Bezug nimmt. Während im gesprochenen Deutsch beispielsweise das Subjekt typischerweise vor dem Prädikat steht und das Objekt danach, reihen sich in der DGS beide Satzelemente nach dem Prädikat ein. Dann heißt es verlautlicht »wir wählen den Bundestag«, und in der DGS »wir den Bundestag wählen« mit einem Verweis auf die anwesenden Kommunizierenden durch die Gebärden. Es wird ein Handlungsrahmen verwendet, der sich nicht nur auf Gebärden und Lippenbewegungen beschränkt. Mimik und Bewegungen von Lippen, Augenbrauen, Arm, Händen und Fingern tragen zur metasprachlichen Kommunikation bei.


Dass Gebärden und Körpersprache nur von Schwerhörigen oder Gehörlosen als kommunikative Hinweise genutzt werden, stimmt nicht. Im Alltag werden diese häufiger verwendet, als einem vielleicht bewusst ist. Das Zeigen auf die Uhr, wenn die Tageszeit erfragt wird, die öffnende Armbewegung um jemanden den Vortritt zu lassen, aber auch das Heben der Augenbrauen, wenn man überrascht wurde – dies sind nur kleine Beispiele, aber sie zeigen bereits, dass Gesten Bedeutungen unterstreichen können. Ebenso hat sich herausgestellt, dass Gesten und Körpersprache das Lernen positiv beeinflussen können.


Wieso also nicht die eigenen Vorträge belebter machen und zeitgleich für Integration sorgen? Einblicke in die deutsche Gebärdensprache erhalten sie hier: https://gebaerdenlernen.de/index.php?article_id=1


Um einen Online-Kurs zu besuchen oder einzelne Wörter nachzugucken, eignet sich ein Blick. Und wenn Ihr Vortrag auch noch gestalterisch aufbereitet werden soll, unterstützt Sie unser Team aus den Bereichen Layout und Redaktion sehr gerne.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen