top of page
Lösungen
Branchen
Insights
Warum arago?

MENÜ

  • AutorenbildKatrin Groß

Bekanntgabe unserer Kooperation mit dem First April-Institute aus Boston: Unser digitaler Geschäftsführer Daniel 2.0

Wenn Sie durch unseren April-Newsletter geblättert (oder besser gescrollt) haben, wissen Sie, dass wir Technologie lieben und fasziniert sind von künstlicher Intelligenz. Daher ist pünktlich zum 1. April die Zeit gekommen, unsere Leidenschaft für Technik auf ein neues Level zu heben: Wir haben einen digitalen Zwilling unseres Geschäftsführers geschaffen! Ja, Sie haben richtig gehört, Daniel Stöckel gibt es nun in einer komplett digitalen Version seiner selbst.


Das war nicht ganz unkompliziert. Schließlich galt es, alle möglichen Daten zusammenzutragen und in einen Kontext zu setzen. Von seinen elterlichen Wurzeln auf der Schwäbischen Alb und in Karlsruhe (Baden meets Schwaben), seiner Schul-. Lehr-, Bundeswehr- und Studienzeit, seinen Hobbys, Vorlieben und Eigentümlichkeiten (über die wir uns an dieser Stelle lieber ausschweigen).


All diese Informationen (und noch weit mehr) hat ein Team aus hochrangigen Wissenschaftlern des angesehenen First April-Institutes aus Boston einem hochentwickelten KI-Algorithmus zugeführt und voilà, der digitale Doppelgänger war geboren.



Boston ist immer eine Reise wert, auch unabhängig von einem Besuch
des First April-Institutes, das malerisch am Pinoc-chio-River liegt.


Selbstverständlich wollen wir ihn jetzt nicht nur auf unserem Rechner herumlungern lassen. Nein, er wird in die Welt hinausgelassen!


Das Web 2.0 kam bereits im Jahr 2004 als Begrifflichkeit auf. Die Welt ist nun, 20 Jahre später, bereit für Daniel 2.0!

Daniel 2.0 ist auf allen Social-Media-Plattformen registriert. Der digitale Zwilling ist den Wissenschaftlern so gut gelungen, dass er auf diesen Plattformen genauso schreibavers ist wie das Original.


Wir fühlen uns dadurch bestätigt und bereit: Es ist an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.


Kundengespräche werden ab sofort von der KI-Version unseres Geschäftsführers geführt.




Für die Generierung des KI-Modells Daniel 2.0 und vorbereitende Arbeiten zu Daniel 3.0 war unser Geschäftsführer Daniel Stöckel Ende des vergangenen Jahres für 6 Tage im First April-Institute in Boston.

Auch für Sie hat dies weitreichende Vorteile. Sie brauchen keinen Kaffee zu kochen, keine Plätzchen bereitzustellen, keinen Platz in Ihrem Kalender zu schaffen. Der digitale Zwilling steht Ihnen 24/7 für alle Belange zur Verfügung.


Wir haben zudem einige Features »eingebaut«:


• Sprache:


Sie hatten mit der schwäbischen Originalversion die ein oder andere Schwierigkeit? Das gehört der Vergangenheit an. Bitten Sie Daniel 2.0 ganz einfach darum, auf hessisch zu babbele, norddeutsch zu snacken oder berlinerisch zu quasseln. Derzeit arbeiten wir auch an einer bayrischen Version, die KI stößt da aber noch an ihre Grenzen.


• Auf den Punkt:


Geschäftsführer und Vertriebler reden gerne. Bitten Sie Daniel 2.0 darum, sich kurz zu fassen. Sie werden es erleben: Er macht es!


• Sport:


Es ist im Original nur schwer auszuhalten: VfB Stuttgart hier, Fraport Skyliners da. Sympathiemäßig komplett verbohrt und festgefahren in den Themen Fußball und Basketball, kann man über andere Teams und Sportarten kaum mit ihm sprechen. Unser Sportupgrade hat das behoben. Von Flag Football bis zur rhythmischen Sportgymnastik: Daniel 2.0 ist nun zu jedem Thema meinungsstark.


Erleben Sie ihn selbst! Daniel 2.0 ist abrufbar über unsere Webseite


AUSBLICK

Derzeit arbeitet ein Team aus KI-Experten und Neurowissenschaftlern an der Version Daniel 3.0. Sie wird als Hologramm ausgespielt und bietet Ihnen die Möglichkeit, unseren Geschäftsführer mit den Upgrades »geschnittene Haare« und »geputzte Schuhe« für ein persönliches Gespräch zu buchen.


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page